Ärzte Zeitung, 05.07.2011

Fundsache

Auto als Lohn für die Sterilisierung

Auf dem indischen Subkontinent schlägt ein Bundesstaat neue Wege ein, um das Bevölkerungswachstum zu stoppen. Wie der britische Fernsehsender BBC berichtet, verspricht Rajasthan Männern und Frauen, die sich freiwillig sterilisieren lassen wollen, ein Auto als Belohnung.

Einen Tata nano, das billigste Automobil der Welt, sollen diejenigen erhalten, die im Namen des Volkes auf die weitere Fortpflanzung verzichten. Die Kosten für die Sterilisierung würde Rajasthan ebenfalls tragen.

Mit rund 20.000 Freiwilligen rechnen Vertreter des Gesundheitswesens laut BBC. Wer nicht für ein Auto auf (weitere) Nachfahren verzichten will, den versucht der Bundesstaat Rajasthan wahlweise mit Motorrädern oder Fernsehapparaten zu dem medizinischen Eingriff zu motivieren.

Experten zufolge könnte Indien China in Sachen Einwohner bis zum Jahr 2030 überholen. (maw)

Topics
Schlagworte
Gesellschaft (6088)
Organisationen
BBC (466)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verursacht Kiffen Psychosen?

Wer kifft, trägt ein erhöhtes Psychoserisiko. Ob dies am Konsum von Cannabis liegt, ist aber alles andere als klar. Eine aktuelle Studie liefert immerhin neue Indizien. mehr »

Resistenzen behindern Kampf gegen TB

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten - ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg – und erntete dafür harsche Kritik. Nun rudert sie zurück. mehr »