Ärzte Zeitung online, 15.10.2011

Sex beim Fallschirmspringen - US-Behörde ermittelt

LOS ANGELES (dpa). Ein Tandem-Sprung mit Sex könnte für einen Fallschirmspringer und seine Partnerin in den USA ein Nachspiel haben. Die US-Luftfahrtbehörde ermittle wegen eines Videos, das im Internet kursierte, berichtete der US-Sender KTLA am Freitag (Ortszeit).

Es gehe um einen möglichen Verstoß gegen die Flugsicherheit. Jede Aktivität, die den Piloten beim Fliegen ablenke, könne ein Verstoß gegen Vorschriften sein, sagte Behördensprecher Ian Gregor dem Sender.

Der Fallschirmlehrer aus Kanada, der auch als Pornodarsteller arbeitet, ließ sich beim Liebesspiel mit einer Frau in luftiger Höhe filmen. Bereits im Flugzeug, gleich neben dem Piloten, ging es zur Sache. Dann sprang das Paar zusammen ab und setzte den Sex-Stunt im freien Fall fort. Das Video machte im Internet die Runde, die Behörden wurden aufmerksam.

Dem Lokalsender KGET zufolge wollte der Mann mit dem Sex-Video das Interesse des Radiomoderators Howard Stern wecken, der für Skandalgeschichten bekannt ist.

Die Polizei im kalifornischen Bakersfield sieht allerdings keinen Grund für eine Anzeige. Der Sex sei einvernehmlich gewesen und es habe keine Beschwerden über öffentliche Nacktheit gegeben.

Topics
Schlagworte
Gesellschaft (6192)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[16.10.2011, 21:02:43]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Aus Rainhard Fendrich: "Es lebe der Sport!"
'Es wirkt a jede Sportart mit der Zeit a bisserl öd, wenn es an Härte fehlt.
Autorennen' (und Fallschirmspringen) 'sind da sehr gefragt, weil hie und da sich einer überschlagt.
Gespannt mit einem Doppler sitzt man da, und hofft auf einen gscheitn „Bummsera“.
Weil durch einen spektakulären Crash wird ein Grand Prix erst richtig fresh. MfG zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »