Ärzte Zeitung, 18.05.2012

Fundsache

Wehe, wenn der Bussard attackiert

Alle Jahre wieder blasen sie zur Attacke - Bussarde, die sich auf wehrlose Jogger stürzen. Meist passiert das in der Brutzeit zwischen Mai bis Mitte Juli, erläutern Ornithologen. Ein Jogger aus dem sächsischen Radeberg ist inzwischen zum zweiten Mal von einem Bussard während seiner Lauftour angegriffen worden.

Am Dienstag hat das Tier den 39-Jährigen am Kopf verletzt, teilte die Polizei mit. Schon am Montag wurde der Mann von einem Vogel angegriffen. "Um eine persönliche Fehde" mit dem Tier zu vermeiden, rieten die Beamten dem Mann, sich in Zukunft eine andere Laufstrecke zu suchen.

Auch in Süddeutschland werden Läufer bedroht. Das "Schwäbische Tagblatt" zitiert einen Freizeitsportler, der sogar von hinten "von einem Riesenvieh" attackiert worden sei. Der Jogger, so die Zeitung weiter, war danach "schon a bissle bedient". (fuh/dpa)

Topics
Schlagworte
Gesellschaft (6092)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Regierung will faire Kassen-Wahl

16:51 UhrBundesgesundheitsminister Spahn wünscht mehr Wettbewerb zwischen den Krankenkassen. Mit einem neuen Gesetz will er das AOK-System umkrempeln. mehr »

Masern-Impfpflicht im Gespräch

Wird die Masern-Impfung bald Pflicht in Deutschland? Laut SPD befindet sich eine solche Vorlage in Abstimmung mit dem Gesundheitsminister. Die Grünen sind skeptisch. mehr »

Wut und Ärger können Schlaganfälle begünstigen

Menschen, die sich häufig aufregen, sind gefährdeter für Schlaganfälle, zeigen Studien. Das gilt aber nicht für alle. Es spielt womöglich der Status eine Rolle, so eine Analyse. mehr »