Ärzte Zeitung, 12.03.2012

Highlights 1985

Kohl lässt Kassen abblitzen

Kohl lässt Kassen abblitzen

Bonn, Januar 1985. Die Leistungsausgaben der gesetzlichen Krankenkassen sind in den drei ersten Quartalen 1984 um fast acht Prozent gestiegen, während die Einnahmen stagnieren.

Das Gesundheitswesen steht vor einer neuen Kostendämpfungsrunde, die vor allem die Kassenärzte treffen sollte. Bereits dreimal hatten die Spitzenverbände der Krankenkassen um ein Gespräch mit Bundeskanzler Helmut Kohl ersucht, der bereits mehrfach die Ärzte empfangen hatte.

Kohl ließ durch seinen Amtschef Wolfgang Schäuble wissen, die Kassen mögen mit Norbert Blüm vorlieb nehmen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »