Ärzte Zeitung, 15.03.2012

Highlights 1985

Mildred Scheel stirbt mit 52

Mildred Scheel stirbt mit 52

Köln, 13. Mai 1985. Im Alter von 52 Jahren stirbt die Röntgenärztin und erste Präsidentin der Deutschen Krebshilfe, Dr. Mildred Scheel in Köln an den Folgen eines Krebsleidens.

Die Frau des früheren Bundespräsidenten Walter Scheel hatte die Krebshilfe 1974 ins Leben gerufen.

Auf ihre Initiative geht die Gründung der ersten Tumorzentren, der Aufbau von Krebsnachsorgenetzen, die Entwicklung einer psychosozialen Betreuung und die Intensivierung der Krebsforschung in Deutschland zurück.

Mildred Scheels Engagement hat die Struktur der Onkologie bis heute beeinflusst.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[16.03.2012, 18:13:49]
Dr. Petra Mehling 
Highlight?
Unter "Highlight" verstehe ich etwas anderes, aber danke, dass Sie an Mildred Scheel erinnert haben. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »