Ärzte Zeitung, 18.04.2012

Highlights 1990

Gentechnik-Gesetz kommt am 1. Juli

Gentechnik-Gesetz kommt am 1. Juli

Bonn, Mai 1990. Bundestag und Bundesrat beschließen nach langwierigen Beratungen erstmals das Gentechnik-Gesetz, das zum 1. Juli 1990 in Kraft tritt.

Das Gesetz regelt die Genehmigung gentechnischer Anlagen durch die Länder, dabei auch die Beteiligung der Öffentlichkeit und begrenzt die Gefährdungshaftung der Betreiber von Anlagen auf 160 Millionen DM je Schadensfall.

Zu jener Zeit ist die Gentechnik in Deutschland wenig akzeptiert, die Branche weicht ins Ausland aus.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe: Bärtige Männer bergen höhere Kontaminationsrisiken. mehr »

Starke Konzentration wird im Fall Valsartan zum Klumpenrisiko

Noch ist die Risikobewertung im Fall Valsartan nicht abgeschlossen. Aber der Vorgang zeigt die Risiken der starken Marktkonzentration. mehr »

Die Gesundheit der Bombenkinder

Seit Jahrzehnten berichten viele Hibakusha – so nennt Japan seine Atombombenopfer – regelmäßig vor Schülern und Interessierten aus dem In- und Ausland von dem Grauen, das sie und ihre Angehörigen erlebten. mehr »