Ärzte Zeitung, 13.07.2012

Highlights 2002

Versicherte haben kaum Interesse an Patientenquittung

Versicherte haben kaum Interesse an Patientenquittung

Mainz, am 2. April 2002. In Rheinland-Pfalz startet ein Modellprojekt zur Patientenquittung.

Ziel des auf ein Jahr angelegten Modellversuchs in der KV Rheinhessen ist es, das Kostenbewusstsein der Patienten zu schärfen und Abrechnungsbetrug zu verhindern.

Die Quittung soll in verständlicher Sprache auflisten, was Ärzte bei der Behandlung getan haben und wie ihre Leistungen im Detail von den Kassen bezahlt werden.

Die Quittung findet allerdings kaum Resonanz. Bei der Auswertung des Projekts zeigt sich, dass nur etwa zehn Prozent der Patienten Interesse an einer Quittung hatten.

Im Zuge der Gesundheitsreform 2003 wurde in Paragraf 305 SGB V Absatz 2 trotzdem festgeschrieben, dass jedem Patienten auf Verlangen eine Quittung ausgestellt werden muss.

Das Interesse bleibt aber gering. Eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung von Ende 2010 zeigt, dass kaum ein Versicherter mit dem Begriff Patientenquittung etwas verbindet.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Freizeitsportler gefährden ihre Herzgesundheit mit Doping

Fast jeder sechste Freizeitsportler nimmt inzwischen herzschädigende Arzneimittel zur Verbesserung von Fitness und Körperoptik. Vor allem der Anteil weiblicher User steigt. mehr »

Kassen und Ärzte trennen beim Honorar "Äonen"

Heute beginnen die Verhandlungen von Vertragsärzten und Krankenkassen über das Honorar 2019. Eine schnelle Einigung scheint nicht in Sicht. mehr »

Welche Bakterien mit uns U-Bahn fahren

In der Hongkonger U-Bahn sind morgens andere Keime zu finden als im abendlichen Berufsverkehr. Gefährlicher sind Metro-Linien mit höherem Verkehrsaufkommen aber wohl nicht, wie eine Studie ergeben hat. mehr »