Ärzte Zeitung, 30.08.2012

Highlights 2007

Arzt Kouchner wird Frankreichs Außenminister

Arzt Kouchner wird Frankreichs Außenminister

18. MAI 2007: Der Arzt Bernhard Kouchner wird zum französischen Außenminister ernannt. Der Mitbegründer von Ärzte ohne Grenzen wurde trotz seines sozialistischen Parteibuchs vom damaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy als Minister eingesetzt.

Für Sarkozy war das ein Zeichen der Öffnung zu allen Gesellschaftsschichten, die Sozialisten schlossen daraufhin Kouchner aus der Partei aus. Das Amt des Außenministers bekleidete er bis November 2010.

1971 gründete der Gastroenterologe die Organisation Ärzte ohne Grenzen. Nach Meinungsverschiedenheiten gründete er 1980 Médecins du Monde (MDM) und engagierte sich in den Krisengebieten der Welt.

Das Credo: "Das Recht auf humanitäre Intervention geht vor. Im Zweifelsfall sogar vor staatliche Souveränität.” Eine weitere unter vielen Stationen in seinem Lebenslauf: Er war von 1999 bis 2001 UN-Sondergesandter im Kosovo. (bee)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »