Ärzte Zeitung, 14.09.2012

Highlights 2009

US-Reform - Erste Hürde genommen

US-Reform: Erste Hürde genommen

21. Dezember 2009. Grundlegende Reformen muss ein US-Präsident gleich in seiner ersten Amtszeit durchsetzen -  so auch die "Jahrhundertreform" des US-Gesundheitswesens von Barack Obama.

Der US-Präsident, der noch nicht ganz ein Jahr im Amt ist, kann zufrieden in die Weihnachtspause gehen: Seine Gesundheitsreform, die unter anderem jedem Amerikaner eine Krankenversicherung geben soll, hat die erste große Hürde genommen.

Am 21. Dezember hat Obama die erforderliche Mehrheit für sein Gesetzeswerk im Senat beisammen: Nach tagelangem Ringen kann der unabhängige Senator Ben Nelson (Nebraska) von der Reform überzeugt werden.

Doch als Sieger kann Obama nicht so schnell vom Platz gehen: Denn die Republikaner machen immer stärker Front gegen die "Obamacare", die sie verspotten.

Bis kurz vor den Präsidentschaftswahlkampf 2012 zieht sich die Hängepartie hin, auch im Wahlkampf wird die Reform ein großes Thema. (bee)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diese Aspekte schinden den Körper von Astronauten

Die Forschung auf der ISS liefert wichtige Erkenntnisse, ist aber Schwerstarbeit für den Organismus. Was passiert dabei mit dem Körper genau – und wozu das Ganze? mehr »

GBA warnt Spahn vor GKV-Systembruch

Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bewertungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss zu umgehen, stößt auf massive Gegenwehr – nicht nur im GBA. mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig darüber informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Doch glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »