Ärzte Zeitung, 16.03.2012

Köpfe hinter der "Ärzte Zeitung"

Anne Leber

Anne Leber

Assistentin Gesundheitspolitik

© illian

Sie ist verbindlich, immer freundlich und hilfsbereit, geht aber Konflikten nicht aus dem Weg: Was wäre das Ressort Gesundheitspolitik der "Ärzte Zeitung" ohne Anne Leber (49, Hotelkauffrau) und ihre Fähigkeit, redaktionelle Abläufe perfekt zu organisieren?

Nach einigen Jahren Interconti und Kempinski bestand sie auch als Mitarbeiterin des Deutschen Fußball Bundes ihre Feuertaufe in Sachen Organisation.

"Ich bereite alles für euch vor, das Abholen müsst ihr schon selbst übernehmen", pflegt sie heute im deutlichem Ton Redakteuren zu sagen, die es mit der Verbindlichkeit nicht so genau nehmen.

Kritische Bemerkungen über die Stadt Neu-Isenburg sollte man bei Kollegin Leber übrigens vermeiden.

Mit Leib und Seele ist sie Bürgerin des Ortes, an dem vor 30 Jahren die "Ärzte Zeitung" aus der Taufe gehoben wurde und bis heute produziert wird.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »