Ärzte Zeitung, 18.09.2012

Köpfe hinter der Ärzte Zeitung

Christoph Fuhr

Alle Zeitungen haben Urgesteine, Mitarbeiter, die gefühlt immer schon da gewesen sind: Christoph Fuhr, Redakteur im Ressort Gesundheitspolitik/Gesellschaft, gehört zu dieser Sorte, er ist seit 1985 dabei.

Im Porträt

Christoph Fuhr: Redakteur Gesundheitspolitik und Gesellschaft

Zwei Herzen schlugen ursprünglich in seiner Brust: Journalismus und Gymnasiallehrer.

Während des Studiums (Politik und Romanistik) in Marburg verdiente er sich als Lokalreporter in Mittelhessen die ersten Sporen, später kam ein Zeitungsvolontariat dazu.

Zeitversetzt absolvierte er beide Staatsexamina. Doch weil die Kultusbürokratie mit der Lehrerschwemme kämpfte, entschied er sich für Journalismus.

Zunächst im Kulturressort, ab 1993 in der Gesundheitspolitik. Viele Kollegen bewundern ihn für seine Fähigkeiten, Reportagen, Glossen und die Mitarbeiterporträts schreiben zu können.

Entspannen kann er sich bei Reisen kreuz und quer durch die USA. Sein Motto: Der Weg ist das Ziel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »