Ärzte Zeitung, 19.09.2012

Köpfe hinter der Ärzte Zeitung

Dr. Uwe Preusker

Dr. Uwe Preusker

Dr. Uwe Preusker, Kolumnist der "Ärzte Zeitung"

Er ist das lebende Beispiel dafür, dass in Zeiten von E-Mail und Internet räumliche Entfernungen keine so große Rolle mehr spielen: 1998 siedelte Dr. Uwe Preusker aus familiären Gründen nach Finnland über, doch mischt er als Publizist im deutschen Gesundheitswesen seitdem weiter kräftig mit.

Preusker ist schon seit Mitte der 1980er Jahre der "Ärzte Zeitung" verbunden, damals zunächst als Ressortleiter des damaligen Schwesterblattes der "Ärzte Zeitung", bei "Arzt heute", später zeitweise auch noch, zusammen mit Helmut Laschet, Ressortleiter der "Ärzte Zeitung".

Seitdem sind die Verbindungen nie ganz abgerissen. Preusker war viele Jahre beim Marburger Bund als Referent für Öffentlichkeitsarbeit und ist Chefredakteur des Informationsdienstes "Klinik Markt Inside". Für die "Ärzte Zeitung" ist er als Autor der Kolumne "Zukunftsbranche Gesundheit" aktiv.

Nicht zuletzt ist er vielen Lesern als Moderator auf Kongressen zur Gesundheitswirtschaft bekannt. Nicht nur die Datenleitungen glühen zwischen Finnland und Deutschland - auch bei den Fluggesellschaften ist Preusker ein guter Kunde.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »