Ärzte Zeitung, 24.09.2012

Köpfe hinter der Ärzte Zeitung

Mechthild Sauer

Das Kapital von Springer sind seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - und das wird umso wertvoller, wenn es gelingt, die Vielfalt individueller Persönlichkeiten mit den spezifischen Fach- und Führungskompetenzen so zusammenzubringen, dass strategische Ziele bestmöglich erreicht werden.

Im Porträt

Mechthild Sauer: Executive Vice President Human Ressources

Angesichts der Veränderungsdynamik unserer Geschäftsfelder eine spannende Aufgabe, findet Mechthild Sauer, als Executive Vice President Human Resources verantwortlich für das Personal bei Springer Medizin sowie den Springer Fachverlagen in München und Wiesbaden.

Nach dem BWL-Studium promovierte sie 1990 an der Uni Münster mit einem Thema zum Personalmanagement, arbeitete ab 1991 im Vorstandsstab Personal von Bertelsmann und war ab 1995 in der Bertelsmann Music Group für die operative Personalarbeit verantwortlich.

Noch und vielfältiger wurden die Aufgaben bei Springer seit 2004, nicht zuletzt aufgrund der personalerischen Herausforderungen auf dem Weg in die digitale Verlagswelt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe: Bärtige Männer bergen höhere Kontaminationsrisiken. mehr »

Starke Konzentration wird im Fall Valsartan zum Klumpenrisiko

Noch ist die Risikobewertung im Fall Valsartan nicht abgeschlossen. Aber der Vorgang zeigt die Risiken der starken Marktkonzentration. mehr »

Die Gesundheit der Bombenkinder

Seit Jahrzehnten berichten viele Hibakusha – so nennt Japan seine Atombombenopfer – regelmäßig vor Schülern und Interessierten aus dem In- und Ausland von dem Grauen, das sie und ihre Angehörigen erlebten. mehr »