Ärzte Zeitung, 09.09.2011

Fundsache

Trümmer der Twin Towers nach Bayern

Es sieht aus wie ein gewöhnliches Stück Stahl und doch steckt es voller Symbolik. "H-0031a" ist die offizielle Kennzeichnung des Trägers aus dem World Trade Center, das bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 zerstört wurde.

Zehn Jahre später wartet das Trümmerteil in Bayern auf seine neue Bestimmung - als Denkmal. Der Stahlträger soll am "9-11 WTC Memorial" im oberpfälzischen Oberviechtach seinen Platz bekommen. Nach Angaben der Initiatoren erhält es als einziger Ort in Deutschland ein Stück der zerstörten Zwillingstürme.

Verantwortlich dafür ist Martin Zimmermann. Das künftige Mahnmal ist ein Verdienst der German American Firefighters and Friends (Deutsch-amerikanische Feuerwehrleute und Freunde). Zimmermann ist Vorsitzender des Vereins, der 2010 gegründet wurde, um das 9/11-Denkmal in Oberviechtach zu realisieren. (dpa)

Topics
Schlagworte
9/11 (33)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »