Ärzte Zeitung online, 10.09.2011

Erinnerungen: "Ich hielt das Ganze für ein Fake"

Dr. Wolfgang Steinlechner klickte zunächst ein Foto weg, auf dem ein Passagierflugzeug auf die Twin Towers zusteuerte. Als er dieses jedoch wieder aufrufen wollte, war es weg. Erst als das Radio von dem Vorfall berichtet, erschien das Bild wieder.

Erinnerungen: "Ich hielt das Ganze für ein Fake"

Ich weiß nicht mehr, was ich an jenem Tag an meinem PC geschafft habe. Jedenfalls hatte ich plötzlich eine bebilderte Webseite vor mir, und da war ein kleines Foto, auf dem ein Passagierflugzeug auf die Twin Towers zusteuerte.

Ich hielt das Ganze für ein Fake und klickte das Foto weg. Aber das Bild ließ mich nicht los - und so ging ich wieder zu der Seite zurück: aber da war nichts mehr.

Dann wurde kurze Zeit später im Radio von dem Vorfall berichtet. Also ging ich noch einmal zu der Webseite, und siehe da: Jetzt war das Foto wieder auf dem Bildschirm!

Was war da geschehen? Ich denke, die Redakteure dort hatten zunächst ihren Augen nicht getraut. Vielleicht kann mir jemand das erklären.

Zum Special "9/11 - Zehn Jahre danach"

Topics
Schlagworte
9/11 (33)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Hausarztverträge im Visier des BVA

Das Bundesversicherungsamt duldet Chronikerpauschalen in bisheriger Form nicht mehr. Bis Ende August müssen Kassen Verträge anpassen. Hausärzte-Chef Weigeldt ist vergrätzt. mehr »

Reiseimpfungen – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

IQWiG hinterfragt Darmkrebs-Screening

Der aktuelle Rapid Report des IQWiG kommt ebenso wie der Abschlussbericht von 2013 zu dem Fazit: Der Nutzen des Screenings bei unter 55-Jährigen mit einem familiären Risiko für Darmkrebs ist unklar. mehr »