Ärzte Zeitung online, 10.09.2011

Erinnerungen: "Ich saß wie gebannt vor dem Fernseher"

Sigrid Katz war gerade auf dem Weg zu ihrer Freundin, als sie im Treppenhaus von den Anschlägen erfuhr.

Erinnerungen: "Ich saß wie gebannt vor dem Fernseher"

Ich kam von einer Massage. Wollte eine Freundin besuchen. Diese wohnt im dritten Stock und sie schrie durch das Stiegenhaus "komme ganz schnell rauf, die zerstören N.Y..."

Ich saß dann wie gebannt vor dem Fernseher und konnte nicht glauben, was da passiert. Bis heute habe ich Zweifel, was da wirklich dahinter steckte!

Zum Special "9/11 - Zehn Jahre danach"

Topics
Schlagworte
9/11 (33)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

Hausärzte zur Kooperation mit Pflegeheimen verpflichtet

Union und SPD bringen ihr zweites Gesetzespaket in der Gesundheitspolitik auf den Weg. Es geht um ein Milliarden Euro schweres Pflege-Programm. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »