Ärzte Zeitung, 25.08.2011

Neues für die Praxiseinrichtung

Wunschimmobilie Altbau? Vorsicht Energiefalle!

Wunschimmobilie Altbau? Vorsicht Energiefalle!

© DEA

Ein charmantes Haus mit opulenter Fassade, hohen Räumen und Stuckdecken - die Vorteile eines attraktiven Altbaus fallen einem sofort ins Auge. Doch wer plant, mit seiner Praxis in einen Altbau zu ziehen oder diesen gar zu erwerben, sollte besonders auf den Energiebedarf des Hauses achten - um nach dem Kauf keine böse Überraschung zu erleben.

Auf der sicheren Seite ist, wer eine Immobilie wählt, die mit dem Gütesiegel "Effizienzhaus" der Deutschen EnergieAgentur GmbH (dena) ausgestattet ist. Diese Gebäude zeichnen sich durch einen besonders geringen Energiebedarf für Heizung und Warmwasser aus.

Über das dena-Effizienzhausportal können sich Interessenten informieren und Bauherren bundesweit nach Experten suchen, die berechtigt sind, dieses Gütesiegel auszustellen.

www.zukunft-haus.info/effizienzhaus

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

15:41Infektionen in Krankenhäusern und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Die Gründe: Übermäßiger Einsatz von Antibiotika und Mängel bei der Infektionskontrolle. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »