Ärzte Zeitung, 28.08.2009

Was ist der Springer Charity-Award?

Weitere Infos zum Charity Award

Ein Charity-Award - warum? Mit diesem Preis will "Springer Professional Medicine" die Arbeit von Menschen würdigen, die sich mit viel persönlichem Engagement für Kranke oder Bedürftige in unserer Gesellschaft engagieren.

Wer verleiht den Preis? "Springer Professional Medicine" (SPM), die Verlagsgruppe, zu der auch die "Ärzte Zeitung" gehört, wird im Jahr 2009 erstmals den "Charity-Award" verleihen. SPM ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science + Business Media.

Wer sind die Kandidaten? Zehn Stiftungen oder Organisationen sind nominiert, die "Ärzte Zeitung Online" auf einer Sonderseite einzeln vorstellt.

Wer entscheidet?

Die Leser selbst entscheiden auf dem Online-Abstimmungsbogen, wer den Charity-Award 2009 erhalten soll. Die Abstimmung ist möglich vom 28. August bis zum 30. September 2009.

Wann und wo ist die Preisverleihung?

Überreicht wird der Preis am 15. Oktober 2009 in Berlin - im Rahmen der Verleihung des international renommierten Galenus-von-Pergamon-Preises.

Topics
Schlagworte
Charity-Award (94)
Organisationen
Allianz (1170)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »