Ärzte Zeitung, 03.02.2016

CharityAward 2016

Auf der Suche nach Alltagshelden

Es ist wieder soweit: Ab sofort können Bewerber ihre Unterlagen für den CharityAward 2016 von Springer Medizin einreichen.

Auf der Suche nach Alltagshelden

Die beliebte Trophäe des letzten Jahres - nun ist die Bewerbungsrunde 2016 offen.

© Stefan Maria Rother

BERLIN. Es gibt Menschen, denen das Schicksal alles andere als wohl gesonnen ist - vor allem, wenn‘s um die Gesundheit geht.

Und es gibt Menschen, die das Schicksal dieser oft verzweifelten Mitmenschen nicht kalt lässt. Unermüdlich sind sie - oft ehrenamtlich - im Einsatz, bereit, Hilfe zu leisten, Vertrauen aufzubauen, ihre Zeit zu opfern.

Springer Medizin wird auch in diesem Jahr wieder den CharityAward verleihen. Damit würdigen wir das herausragende Engagement einer Stiftung, Organisation oder Institution, die sich in besonderer Weise der Gesundheitsversorgung in Deutschland verpflichtet fühlt. Bewertungskriterien sind: soziales Engagement, Nachhaltigkeit, Vorbildwirkung und gesellschaftliche Relevanz.

Beim CharityAward geht es nicht um Größe oder Umfang der Initiative. Die Idee und das Engagement sind das Besondere, weil selbst mit einer kleinen Initiative etwas Großartiges geleistet werden kann.

Bewerbung bis 30. Juni

Die vielen Bewerbungen für die begehrte Auszeichnung haben es in den vergangenen Jahren immer wieder deutlich gemacht: Die Vielfalt an Themen, Ideen, Konzepten und Modellen, mit denen Stiftungen und Organisationen in Deutschland unermüdlich und solidarisch im Einsatz sind, ist mehr als beeindruckend.

Dotiert ist der CharityAward 2016 mit einem Preisgeld von 45.000 Euro und einem Medienpaket, aufgeteilt auf drei Gewinner. Eine unabhängige Experten-Jury wählt die Sieger aus.

Sie werden bei der Springer Medizin-Gala am 20. Oktober 2016 in Berlin bekannt gegeben und geehrt.

Sie kennen Stiftungen oder Organisationen, die in unser Bewerbungsprofil passen würden? Sie denken, dass die Arbeit ihrer eigenen Gruppe gewürdigt werden sollte? Reichen Sie ihre Bewerbungsunterlagen ein! Einsendeschluss: 30. Juni 2016. (fuh)

Lesen Sie dazu auch:
CharityAward 2015: Die fünf Sieger im Porträt

Topics
Schlagworte
Charity-Award (94)
Personen
Stefan Maria Rother (9)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »

So berechnen Ärzte den Wirtschaftlichkeitsbonus ihrer Praxis

Die Berechnung des Laborbonus ist nicht ganz einfach zu durchschauen. Aber wer sich damit beschäftigt, kann die Leistungen so zu steuern, dass der Bonus weitgehend erhalten bleibt. Unser Abrechnungsexperte gibt Tipps. mehr »