Ärzte Zeitung online, 07.06.2010

Zeitung: US-Star wird FIFA-WM mit eröffnen

PRETORIA (dpa). Der US-amerikanische RnB-Sänger R Kelly wird als einziger nicht-afrikanischer Künstler bei der feierlichen Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika dabei sein. Wie die "Sunday Times" am Sonntag unter Berufung auf das nationale Kulturministerium berichtete, werden alle anderen Künstler vom Kontinent selbst stammen.

Kelly war am Freitag bereits unter dem Jubel seiner Fans in Johannesburg eingetroffen. Die Show soll von Künstlern aus allen sechs teilnehmenden afrikanischen WM-Staaten bestritten werden, darunter dem Algerier Khaled, dem Nigerianer Femi Kuti sowie der ghanischen Formation Osibisa.

Das Blatt zeigte auf seiner Titelseite ein Luftbild vom Soccer City-Stadium, in dem die Eröffnungsshow geprobt wird. Unter anderem sollen auch Tänzer im brasilianischen Capoeira-Stil dabei sein - Brasilien wird nach Südafrika 2014 die WM ausrichten. In Südafrika hatte es im Vorfeld des WM-Konzerts am Vorabend der Eröffnung am 11. Junit Kritik an einer zu geringen Beteiligung südafrikanischer Künstler und Boykottdrohungen gegeben. Der Vorwurf wurde von den Organisatoren als unbegründet zurückgewiesen. Alicia Keys, Shakira und John Legend sind die Stars des Konzerts, zu dem 30 000 Menschen erwartet werden und das weltweit im Fernsehen übertragen werden soll.

Das Blatt kam aufgrund von Studien unabhängiger Firmen zudem zu einer Neubewertung der WM-Kosten. Demnach komme "die größte Party aller Zeiten" Südafrikas Steuerzahler nicht wie bisher angegeben mit 40 Milliarden Rand (rund vier Milliarden Euro), sondern unter Einbeziehung aller Kosten weit teurer zu stehen. Allein die Kosten für die WM-Stadien lägen demnach mit 16,5 Milliarden Rand rund 800 Millionen Rand über den offiziellen Schätzungen.

Topics
Schlagworte
FIFA WM 2010 (164)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zahl der Atemwegsinfekte bundesweit stark erhöht

In der 7. KW wurden 22.813 Influenza-Fälle an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet, das sind rund 8000 mehr als in der Woche zuvor. mehr »

Welcher Sport tut den Gefäßen gut?

Sportliche Menschen scheinen anfälliger für atherosklerotische Koronarveränderungen zu sein als faulere. Neue Studiendaten legen nahe, dass dabei die Sportart von Bedeutung ist. mehr »

Bald Bluttest auf Brustkrebs?

18.30 hForscher an der Universität Heidelberg haben ein neues Verfahren entwickelt, mit dem sich über einen Bluttest Brustkrebs leichter erkennen lässt. Die Sensitivität wird mit 75 Prozent angegeben. Doch es gibt auch kritische Stimmen. mehr »