Ärzte Zeitung online, 11.06.2010

Letztes Training vor Abflug zum Auftakt-Spiel

ERASMIA (dpa). Joachim Löw bitte seine 23 Spieler am 11. Juni noch einmal zum Training ins Super Stadium von Atteridgeville, bevor die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag zum WM-Auftakt-Spiel nach Durban abreist. Der Bundestrainer wird vor der Partie gegen Australien nochmals Spielzüge vertiefen und Standard-Situationen üben lassen.

"Die Australier sind stark, sie haben sehr positive Spieler, sie geben nie auf, kämpfen immer, haben in der Defensive eine gute Organisation und dazu schnelle Offensivkräfte", beschrieb Löw den ersten Gegner beim Turnier in Südafrika.

Nach dem Training stellen sich Kapitän Philipp Lahm und Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger gemeinsam mit Löw-Assistent Hansi Flick im Teamquartier Grand Velmoré der Weltpresse. Video- und Mannschafts-Sitzungen sowie taktische Schulungen bestimmen dann den Ablauf der Stunden bis zum Anpfiff am Sonntag (20.30 Uhr, /ZDF und Sky) in Durban. "Wir freuen uns, wenn das Turnier endlich losgeht", sagte Teammanager Oliver Bierhoff.

Die WM wird am 11. Juni in Johannesburg mit der Partie Südafrika gegen Mexiko eröffnet.

Weitere Berichte zur FIFA WM 2010 und Informationen zum WM-Tippspiel finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »