Ärzte Zeitung, 27.06.2010

Lahm wirbt für Aids-Prävention

Lahm wirbt für Aids-Prävention

Einsatz auch abseits des Spielfelds: Philipp Lahm.

© dpa

Afrika ist weltweit am stärksten von Aids betroffen. Allein in Südafrika sind mehr als fünf Millionen Menschen HIV-positiv. In einer Videobotschaft ruft der Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft, Philipp Lahm, Fans zur Solidarität mit den von Aids betroffenen Menschen Afrikas auf und warnt gleichzeitig vor einer Infektion. "Aids ist kein Spiel", appelliert Lahm in dem Spot, "deshalb gilt für alle Fans in Südafrika wie überall: Kondome schützen." Seit mehreren Jahren schon ist Philipp Lahm als Botschafter für den Welt-Aids-Tag aktiv. (Smi)

Topics
Schlagworte
FIFA WM 2010 (164)
Organisationen
Welt-Aids-Tag (83)
Krankheiten
AIDS (3440)
Personen
Philipp Lahm (36)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »