Ärzte Zeitung online, 28.06.2010

Französischer Fußball-Chef Escalettes tritt zurück

PARIS (dpa). Nach dem katastrophalen Auftreten der französischen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika nimmt Verbandschef Jean-Pierre Escalettes seinen Hut. "Ich denke, es ist meine Pflicht zurückzutreten", ließ der 75-Jährige am Montag erklären. Er wolle mit seiner Entscheidung den Erhalt und die Weiterentwicklung des Französischen Fußball-Verbandes (FFF) ermöglichen.

Escalettes Rücktritt war in den vergangenen Tagen sogar von Sportministerin Roselyne Bachelot gefordert worden; die Politikerin hatte sein Ausscheiden aus dem Spitzenamt als unvermeidlich bezeichnet. Offiziell will Escalettes sein Amt am kommenden Freitag niederlegen.

Das französische Nationalteam war bei der WM als Gruppenletzter bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Außerhalb des Platzes hatte es zahlreiche Skandale, unter anderem einen Trainingsstreik, gegeben.

Weitere Berichte zur FIFA WM 2010 und Informationen zum WM-Tippspiel finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
FIFA WM 2010 (163)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »