Ärzte Zeitung, 11.07.2010

Ende von Netzers Ära als ARD-Experte

Ende von Netzers Ära als ARD-Experte

Immer auf Scharmützel eingestellt: Günter Netzer.

© imago

Günter Netzers erfolgreiche Ära als ARD- Fußballexperte ist nach 13 Jahren beendet. Mit den Worten "Meine Leidensfähigkeit wurde auf eine harte Probe gestellt, und ich bin stolz, dass ich diesen Test bestanden habe", verabschiedete sich der 65-Jährige von den TV-Zuschauern - und von seinem kongenialen Plauder-Partner Gerhard Delling. Seit mehr als einem Jahrzehnt co-kommentieren der ehemalige Weltklasse-Spielmacher und der TV-Sportredakteur die Partien der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Die wortreichen Scharmützel von Netzer und Delling werden lange in Erinnerung bleiben, ihre Sticheleien haben die Leute fast immer zum Schmunzeln gebracht. Dafür wurde das Duo auch mehrfach geehrt, vor zehn Jahren mit dem Grimme-Preis, 2008 mit dem Medienpreis für Sprachkultur. (dpa)

Weitere Berichte zur FIFA WM 2010 finden Sie auf unserer Sonderseite.

Topics
Schlagworte
FIFA WM 2010 (163)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »