Ärzte Zeitung online, 07.07.2011

Kanzlerin Merkel besucht DFB-Frauen: "Weiter so!"

WOLFSBURG (dpa). Angela Merkel hat die deutschen Fußball-Frauen spontan in ihrem Wolfsburger Teamhotel besucht.

Kanzlerin Merkel besucht DFB-Frauen: "Weiter so!"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (l) unterhält sich mit Fußball.Bundestrainerin Silvia Neid bei einem Treffen in Wolfsburg.

© dpa

Knapp eine Stunde lang unterhielt sich die Bundeskanzlerin am Mittwoch mit den deutschen Spielerinnen und gratulierte zum souveränen Gruppensieg.

"Die Begeisterung im Land ist großartig", meinte Merkel, die Bundestrainerin Silvia Neid am Tag zuvor nach dem 4:2 (2:0)-Erfolg über Frankreich per Telefon beglückwünscht hatte.

"Ich wünsche Ihnen, dass Sie alle zusammenhalten und dass Sie weiter an sich glauben", sagte die Bundeskanzlerin und gab dem DFB-Team die Devise "Weiter so!" mit auf den Weg zum Viertelfinale gegen Japan am Samstag.

Merkel hat ihre Begeisterung ausgedrückt

Nach der Stippvisite im Hotel schaute sich Merkel gemeinsam mit der deutschen Auswahl den 2:1-Sieg der Schwedinnen gegen die USA im Wolfsburger WM-Stadion an. Zwischen Babett Peter und Melanie Behringer sitzend beklatschte Merkel die Leistung des möglichen deutschen Halbfinalgegners aus Skandinavien.

"Sie hat uns viel Glück gewünscht und ihre Begeisterung ausgedrückt. Sie hat viele Fragen gestellt, zum Beispiel wie unser Tagesablauf aussieht", berichtete Torhüterin Nadine Angerer vom "Smalltalk" mit der Kanzlerin.

Auch am heimischen Fernseher schauen die Deutschen weitere gerne die WM: 5,65 Millionen Fans - das ist eine Quote von 20,5 Prozent - verfolgten am Mittwochabend in der ARD den 2:1-Sieg von Schweden gegen Ex-Weltmeister USA. Dort ist die Fußballbegeisterung aber gering - in den USA läuft gerade die Baseball-Saison.

Topics
Schlagworte
Frauen-WM 2011 (67)
Personen
Angela Merkel (1148)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »