Ärzte Zeitung, 14.07.2011

Balkon am Römer für Weltmeisterinnen

Die Fußball-Weltmeisterinnen dürfen sich am Montag auf dem Balkon des Frankfurter Römers feiern lassen. Dieses Angebot von Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) können die Endspiel-Mannschaften von USA und Japan annehmen. Das teilte das Organisationskomitee der Frauen-WM am Donnerstag mit.

Frauenfußball-Fan Roth war vom Viertelfinal-Aus der deutschen Mannschaft bitter enttäuscht.

Doch weil es jedes Weltmeisterteam - egal aus welchem Land - verdient habe, gebührend gefeiert zu werden, unterbreitete das Oberbürgermeister-Büro nach Informationen der "Frankfurter Neuen Presse" allen Halbfinalteilnehmern das Angebot, im Falle des Turniersiegs im Römer empfangen zu werden.

Auf dem Balkon feiern traditionell deutsche Fußball-Teams ihre Erfolge, zuletzt die Frauen in den Jahren 2003 und 2007. (dpa)

Topics
Schlagworte
Frauen-WM 2011 (67)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »