Ärzte Zeitung online, 17.03.2011

Fukushima: Neue Stromversorgung für die Kühlung steht

Fukushima: Neue Stromversorgung für die Kühlung steht

TOKIO (eb). Nach den Zuspitzungen der vergangenen Tage gibt es nun neue Hoffnung in Fukushima: Seit Donnerstagnacht japanischer Zeit kann das AKW wieder mit Strom versorgt werden - und somit die Kühlsystem zum Laufen gebracht werden.

Japanische Rettungskräfte haben den gesamten Donnerstag neue Kabel von dem Energieversorger Tohoku zu AKW Fukushima verlegt, berichtet der Onlinedienst Nikkei unter Berufung auf die nationale Atombehörde NISA.

Damit steigt die Hoffnung, die Pumpen und Kühlsystem in den beschädigten Reaktorblöcken wieder zum Laufen zu bringen. Die Arbeiter wollen den Angaben zufolge am Freitag damit beginnen, die Stromversorgung mit Reaktor 2 zu verbinden.

Block 2 ist eines der vier Sorgenkinder in Fukushima. Dort soll die Reaktorhülle gerissen sein, durch die radioaktiver Dampf austritt.

Topics
Schlagworte
Japan (439)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »