Ärzte Zeitung, 05.09.2011

Fukushima: Petition für Krisenstab unter UN-Dach

BOMPAS (maw). Unter dem Namen "Appell für Fukushima" sucht eine aus Frankreich stammende Gruppe weltweit Unterzeichner für eine Petition, mit der dem - aus ihrer Sicht - Missmanagement der japanischen Regierung sowie des Energiekonzerns Tokyo Electric Power Company (Tepco) im Nachgang zu der Atomkatastrophe im Reaktor Fukushima Daiichi begegnet werden soll.

In der Petition fordern sie unter anderem die "Einrichtung eines Krisenstabs, der im Rahmen der UN dafür verantwortlich ist, alle für den Schutz der japanischen Bevölkerung erforderlichen Maßnahmen ungeachtet der Kosten zu ergreifen."

www.appealforfukushima.com/de

Topics
Schlagworte
Japan (438)
Organisationen
Tokyo Electric Power (24)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »