Ärzte Zeitung, 09.09.2011
 

Auszeichnung für "Helden von Fukushima"

OVIEDO (dpa). Die "Helden von Fukushima", die in dem japanischen Atomkraftwerk nach einem Tsunami gegen die Katastrophe angekämpft hatten, sind in Spanien mit dem renommierten Prinz-von-Asturien-Preis ausgezeichnet worden.

Die Jury erkannte den Arbeitern in Oviedo (Nordspanien) den Preis in der Sparte "Einheit und Völkerverständigung" zu.

Sie begründete die Entscheidung damit, dass die Männer und Frauen mit ihrer Opferbereitschaft ein beispielhaftes Verhalten gezeigt hätten. "Sie verhinderten, dass die menschliche Tragödie und die Umweltkatastrophe noch schlimmere Ausmaße annahmen", betonte die Jury.

Die Prinz-von-Asturien-Preise gelten als die "spanische Version der Nobelpreise". Sie werden jährlich in acht Sparten vergeben und sind mit jeweils 50.000 Euro dotiert.

Topics
Schlagworte
Japan (438)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »