Ärzte Zeitung, 12.09.2011

IAEA: Reaktoren in Fukushima stabil

WIEN (maw). Die Reaktoren in dem havarierten Atomkraftwerk Fukushima Daiichi sind nach Einschätzung der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA stabil.

Sie könnten wie im Zeitplan vorgesehen unter Kontrolle ("cold shutdown") gebracht werden, sagte IAEA-Chef Yukiya Amano am Montag in Wien. Nach der Planung will Japan die Meiler bis Januar unter Kontrolle haben.

Ein Erdbeben der Stärke 9.0 und ein mächtiger Tsunami hatten am 11. März große Teile der Atomanlage im Nordosten Japans zerstört. Austretende Radioaktivität und Rückschläge bei den Reparaturarbeiten hielten die Welt über Monate in Sorge.

Topics
Schlagworte
Japan (439)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »