Ärzte Zeitung online, 02.11.2011

Anzeichen neuer Kernspaltung in Fukushima

Anzeichen neuer Kernspaltung in Fukushima

TOKIO (dpa). Neue Hiobsbotschaft aus Fukushima: In Reaktor 2 des japanischen AKW gebe es Anzeichen von erneuter Kernspaltung, gab der Betreiber der Atomruine, Tepco, am Mittwoch bekannt.

Man habe damit begonnen, Borsäure einzuleiten, um eine mögliche Kettenreaktion unter Kontrolle zu haben, meldete die Nachrichtenagentur Kyodo.

Weder die Temperatur, noch der Druck oder die radioaktive Konzentration im Reaktor hätten sich verändert.

Keine Beeinträchtigung der Stabilität?

Tepco versuchte den Vorfall offenbar herunterzuspielen: Es handele sich um keine besonders kritische Situation, zitierte Kyodo einen Konzernvertreter.

Eine mögliche Kernspaltung werde auch nicht die Planung zur Stabilisierung des Reaktors beeinträchtigen.

Das AKW war in Folge des Erdbebens und Tsunami vom 11. März schwer beschädigt worden. In den Reaktoren 1, 2 und 3 kam es dadurch zu Kernschmelzen.

Topics
Schlagworte
Japan (439)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[02.11.2011, 12:39:02]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Die Zukunft der Atomkraftwerke ist "offen"?
Wie praktisch, dass man die havarierten Atommeiler in Japan nur mit Plastikplanen abgedeckt hat. So kann im Gegensatz zum zu betonierten Sarkophag (der 2. ist im Bau) von Tschernobyl jederzeit Borsäure eingeleitet werden, und die Kernspaltungsprodukte dürfen entweichen. Damit könnten unkontrollierte, gefährliche Explosionen verhindert und Kettenreaktionen stabilisiert werden. MfG zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

"Low Carb"-Diät mit Protein-Shakes hilft gegen Diabetes

Diabetiker profitieren von einer kohlenhydratarmen Ernährung, in der Protein-Shakes zum Einsatz kommen. Der Mix hilft, Blutzucker und Gewicht zu senken - auch langfristig. mehr »