Ärzte Zeitung online, 11.08.2008

Blinddarm-Op: Olympia-Aus für dänischen Handballer Knudsen

PEKING/FLENSBURG (dpa). Europameister Dänemark muss beim olympischen Handball-Turnier eine Schwächung verkraften. Kreisläufer Michael Knudsen vom Handball-Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt musste sich am Montag in Peking einer Blinddarmoperation unterziehen.

Zwar hatte der Däne keinen Blinddarm-Durchbruch, ein Transport wäre allerdings zu gefährlich gewesen. Für den 29-Jährigen ist damit das olympische Handball-Turnier beendet. Für Knudsen wurde der erst 18-jährige Mikkel Hansen vom Champions League-Teilnehmer GOG Gudme nachnominiert.

Die Operation sei gut verlaufen, erklärte die SG Flensburg-Handewitt. "Wann Michael wieder spielen kann, wissen wir noch nicht", sagte Team-Manager Anders Dahl-Nielsen. Fünf bis sechs Tage muss Knudsen noch in Peking bleiben, ehe er zurückfliegen kann.

Der Flensburger Leistungsträger war im Sommer vom Weltverband zum weltbesten Kreisläufer gewählt worden.

Topics
Schlagworte
Olympia 2008 (37)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »