Ärzte Zeitung online, 19.02.2010

Schwerer Unfall im Gebäude des "Deutschen Hauses"

VANCOUVER (dpa). Im Gebäude des "Deutschen Hauses" bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver ist es in der Nacht zum Donnerstag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein junger Mann, der kurz zuvor das Gebäude betreten hatte, sprang unvermittelt über ein Geländer im ersten Stock in das Erdgeschoss, in dem sich das "Deutsche Haus" befindet.

Dies teilte die Deutsche Sport-Marketing (DSM) mit. Dabei verletzte sich der Mann schwer. Nach dem Unglück wurden sofort Hilfsmaßnahmen eingeleitet. Über seinen Gesundheitszustand liegen keine weiteren Angaben vor.

Das "Deutsche Haus", Treffpunkt für Athleten, Trainer, Offizielle und Sponsoren mit bis zu 450 Gästen pro Abend, ist in der Simon Fraser University (SFU) in Vancouver untergebracht. Der Mann hatte die mit einer Zugangssperre gesicherten Räumlichkeiten der deutschen Einrichtung nicht betreten.

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)
Organisationen
DSM (24)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »