Ärzte Zeitung, 25.02.2010

Medizinische Hilfsmittel aus Thüringen bei Olympia

NEU-ISENBURG (eb). Wenn Sportler sich in den Wettkampfstätten von Vancouver und Whistler verletzen, können sie in den Polikliniken der Olympischen Dörfer mit medizinischen Hilfsmitteln wie Bandagen oder orthopädischen Einlagen von der Firma Bauerfeind versorgt werden.

Der Hersteller medizinischer Hilfsmittel aus Zeulenroda in Thüringen gehört damit zu den "Friends of the Games".

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, in welchen Fachbereichen die Vergreisung besonders stark ist. mehr »

Deutschland will Zuckerberg bezwingen

Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesundheitsbewusste Ernährung, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. Die Politik will eingreifen. mehr »

Riskanter Psychopharmaka-Einsatz in Altenheimen?

Wie oft bekommen Bewohner deutscher Altenheime beruhigende Medikamente? Diese Frage widmet sich eine jetzt Studie. Anscheinend liegt manches im Argen. mehr »