Ärzte Zeitung, 06.12.2007

TIPP DES TAGES

Batterie verschluckt? Ab zur Gastroskopie!

Von Kindern verschluckte Batterien - meist Knopfbatterien - müssen umgehend gastroskopisch entfernt werden.

Denn durch Drucknekrosen und durch fließenden Strom können sie innerhalb weniger Stunden im Ösophagus und im übrigen Magen-Darm-Trakt Verätzungen bis hin zur Perforation verursachen, berichten die Kollegen Frank Flake und Frank Scheinichen aus Oldenburg in ihrem Buch "Kindernotfälle im Rettungsdienst" (Springer-Verlag). Sehr selten seien auch Schwermetallintoxikationen möglich.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hausärzte und BZgA starten Aktion zur Organspende

Ärzte sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen in Deutschland, wenn es um das Thema Organspende geht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. mehr »

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »