Ärzte Zeitung, 03.06.2009

TIPP DES TAGES

Apoplexie - wo ist eine Stroke Unit?

Vor allem ältere Patienten und ihre Partner neigen erfahrungsgemäß dazu, sich bei gesundheitlichen Problemen zunächst an ihren Hausarzt zu wenden. Das gilt auch bei schwer wiegenden Ereignissen wie einem Schlaganfall. Gerade dann ist es besonders wichtig, dass die Patienten schnell und ohne Umwege auf eine Schlaganfall-Spezialstation kommen.

Denn Qualität und Zeitpunkt der Erstbehandlung sind entscheidend für die weitere Prognose des Patienten. Wichtige Voraussetzung auf der Station ist ein CT-Gerät, das rund um die Uhr einsatzbereit ist. Wo es solche speziellen Stationen - die Stroke Units -gibt, steht im Internet, auf der Seite der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft: www.dsg-info.de. Mit Hilfe der interaktiven Karte ist nächst gelegene Stroke Unit schnell gefunden und die Besatzung des Rettungswagens instruiert.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Schlaganfall (3294)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »