Ärzte Zeitung, 05.06.2009

TIPP DES TAGES

Bewerber nicht zu schnell abweisen!

Ob nun eine neue Medizinische Fachangestellte oder eine Auszubildende für die Praxis gesucht wird: Praxisinhaber sollten eingehende Bewerbungen nicht zu schnell zurückschicken. Es ist besser, sie warten mit der Rücksendung der Unterlagen ein paar Wochen. Sie könnten sonst nämlich gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verstoßen und gegenüber Bewerberinnen schadenersatzpflichtig werden.

Das geht aus einem Urteil des Arbeitsgerichts Berlin hervor. Die Richter ließen einen potenziellen Arbeitgeber drei Monatsgehälter Schadenersatz zahlen, weil er eine ausländische Bewerberin bereits kurz nach dem Eingang der Unterlagen abgewiesen hatte.

Az.: 55 Ca 16952/08

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz stärken

15:00Gesundheitsinfos sind in vielfältiger Form der Bevölkerung heute zugänglich. Doch mit der richtigen Einordnung und Umsetzung hapert es oft. Das soll sich ändern. mehr »

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »