Ärzte Zeitung, 05.06.2009

TIPP DES TAGES

Bewerber nicht zu schnell abweisen!

Ob nun eine neue Medizinische Fachangestellte oder eine Auszubildende für die Praxis gesucht wird: Praxisinhaber sollten eingehende Bewerbungen nicht zu schnell zurückschicken. Es ist besser, sie warten mit der Rücksendung der Unterlagen ein paar Wochen. Sie könnten sonst nämlich gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verstoßen und gegenüber Bewerberinnen schadenersatzpflichtig werden.

Das geht aus einem Urteil des Arbeitsgerichts Berlin hervor. Die Richter ließen einen potenziellen Arbeitgeber drei Monatsgehälter Schadenersatz zahlen, weil er eine ausländische Bewerberin bereits kurz nach dem Eingang der Unterlagen abgewiesen hatte.

Az.: 55 Ca 16952/08

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

WHO veröffentlicht die ICD-11

Nach 26 Jahren hat die Weltgesundheitsorganisation die Klassifikation der Todesursachen und Krankheiten auf eine neue Grundlage gestellt. Die ICD-11 ist am Montag veröffentlicht worden. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »