Ärzte Zeitung, 18.08.2011

TIPP DES TAGES

Gelöster Nagel bleibt besser am Finger

Sollte man einen gelösten Fingernagel bei einem Kind extrahieren oder am Finger belassen? Im aktuellen Fall eines Kollegen hatte sich ein Dreijähriger seinen Mittelfinger in einer Tür eingeklemmt (CME 2011; 8: 36).

Nach ein paar Tagen hatte sich der Nagel am verletzten Finger dann blau verfärbt, ließ sich hochklappen und war nur noch an der Basis fixiert.

Wenn an der Wunde keine Infektionszeichen vorliegen, sollte der alte Nagel als Schiene für den nachwachsenden neuen Nagel so lange wie möglich belassen und am Finger stabilisiert werden, empfiehlt der Chirurg Professor Robert Obermaier aus Straubing.

So lässt sich der gelöste Nagel zum Beispiel mit einem Pflaster fixieren.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »