Ärzte Zeitung, 31.10.2011

TIPP DES TAGES

Diabetiker brauchen jetzt Grippeschutz

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die unter einer chronischen Erkrankung wie Diabetes mellitus leiden, sollten gegen Pneumokokken und Grippe-Viren geimpft werden. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO).

Beide Impfungen können jetzt gemeinsam vorgenommen werden. Eine Virusgrippe verläuft bei chronisch Kranken häufig besonders schwer, da ihr Immunsystem bereits geschwächt ist, betont diabetesDE und appelliert an Ärzte, ihre Patienten zu schützen.

Infektionen klingen bei Diabetikern allgemein nur langsam ab, Rückfälle treten häufiger auf als bei Stoffwechselgesunden.

Die Gefahr, bei einer Grippe zudem noch eine Lungenentzündung durch Pneumokokken zu entwickeln, ist bei Diabetikern ebenfalls erhöht.

Für die Grippe-Impfung ist es jetzt höchste Zeit, denn es dauert zwei bis drei Wochen, bis sich der Schutz aufgebaut hat.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »