Ärzte Zeitung online, 01.11.2011

TIPP DES TAGES

Cranberrysaft schützt vor Harnwegsinfekt

Bei einer beginnenden Blasenentzündung kann der Rat, viel zu trinken, Schlimmerem vorbeugen. Cranberrysaft ist dazu eine gute Wahl. Die Beeren beugen nämlich aufgrund der darin enthaltenen Proanthocyanidine Harnwegsinfektionen vor.

So hat eine Analyse von zehn kontrollierten Studien mit über 1000 Teilnehmern ergeben, dass Cranberries als Fruchtsaft getrunken oder als Extrakt in Kapsel- oder Tablettenform eingenommen die jährliche Inzidenz von Infektionen des Harntrakts um insgesamt 35 Prozent verringern (Cochrane Database Syst Rev 2008, Ausgabe 1).

Am stärksten profitieren Frauen mit rezidivierenden Harnwegsinfektionen. Hier wurde eine signifikante Abnahme der Infektrate um 39 Prozent ermittelt.

Cranberrysaft oder Tabletten werden auch als Möglichkeit zur Rezidivprophylaxe in der Leitlinie Harnwegsinfekt der Frau aufgeführt.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Infektionen (4813)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »