Ärzte Zeitung, 14.12.2011

TIPP DES TAGES

Beschwerde mit positivem Effekt

Ein Patient, der sich beschwert, liefert der Praxis - sofern es konstruktive Kritik und keine Beleidigung des Praxisteams ist - nicht nur wichtige Verbesserungshinweise.

Wird seine Kritik tatsächlich aufgenommen, gewinnt die Praxis einen besonders treuen Patienten, der zusätzlich noch Werbung für den Arzt und sein Team bei Bekannten macht. Allerdings nur, wenn der Patient auch wirklich ausreden und einmal seinem Ärger Luft machen darf.

Das heißt, MFA oder Arzt sollten seine Beschwerde ernst nehmen und zuhören. Und wenn sich hinterher - nach Aufnahme der Beschwerde - tatsächlich etwas ändert. Dabei könnte die Praxis den Patienten auch nach Vorschlägen fragen.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »