Ärzte Zeitung online, 26.04.2011

Erinnerungen: "Schrecken und Sorgen"

Erinnerungen: "Schrecken und Sorgen"

Dr. Susanne Gehling aus Paderborn kam am Tag der Katastrophe gerade mit ihren Zwillingen von der Vorsorgeuntersuchung. Für sie sind vor allem Schrecken und Sorgen in Erinnerung geblieben.

Am 26. April 1985 kam ich mit meinen am 6. April geborenen Zwillingen zu Fuß von der Vorsorgeuntersuchung beim Kinderarzt. Ich habe ihnen im Kinderwagen die Mützen abgenommen, weil die Sonne so schön frühlingshaft schien.

Abends habe ich dann von der Strahlenwolke gehört, die ja in Deutschland erst später und in Verdünnung ankam. Aber den Schrecken und die Sorgen in dieser Zeit vergesse ich nie.

Topics
Schlagworte
Tschernobyl (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »