Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Blinden-Tandemfahrt endet nach 1500 Kilometern

PARIS (dpa). Vier blinde Tandemfahrer aus Berlin sind auf der "Tour de Braille" nach 1500 Kilometern am Montag in Paris angekommen. Wie Initiator Thomas Nicolai sagte, hielten die Fahrer an sechs Etappen Lesungen als Symbol für die sechs Punkte der Blindenschrift.

Die Tour wurde zu Ehren von Louis Braille, dem französischen Erfinder der Blindenschrift, unternommen, der vor 200 Jahren geboren wurde. 18 Tage benötigten die vier blinden Tandemfahrer und ihre Piloten für die Strecke mit bis zu 124 Kilometer langen Tagesetappen. "Tandem ist für uns ein Symbol dafür, dass man nur gemeinsam durch das Leben gehen kann", sagte Nicolai. Unterwegs hätten die Tandemfahrer große Hilfsbereitschaft erfahren.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »