Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Blinden-Tandemfahrt endet nach 1500 Kilometern

PARIS (dpa). Vier blinde Tandemfahrer aus Berlin sind auf der "Tour de Braille" nach 1500 Kilometern am Montag in Paris angekommen. Wie Initiator Thomas Nicolai sagte, hielten die Fahrer an sechs Etappen Lesungen als Symbol für die sechs Punkte der Blindenschrift.

Die Tour wurde zu Ehren von Louis Braille, dem französischen Erfinder der Blindenschrift, unternommen, der vor 200 Jahren geboren wurde. 18 Tage benötigten die vier blinden Tandemfahrer und ihre Piloten für die Strecke mit bis zu 124 Kilometer langen Tagesetappen. "Tandem ist für uns ein Symbol dafür, dass man nur gemeinsam durch das Leben gehen kann", sagte Nicolai. Unterwegs hätten die Tandemfahrer große Hilfsbereitschaft erfahren.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »