Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Blinden-Tandemfahrt endet nach 1500 Kilometern

PARIS (dpa). Vier blinde Tandemfahrer aus Berlin sind auf der "Tour de Braille" nach 1500 Kilometern am Montag in Paris angekommen. Wie Initiator Thomas Nicolai sagte, hielten die Fahrer an sechs Etappen Lesungen als Symbol für die sechs Punkte der Blindenschrift.

Die Tour wurde zu Ehren von Louis Braille, dem französischen Erfinder der Blindenschrift, unternommen, der vor 200 Jahren geboren wurde. 18 Tage benötigten die vier blinden Tandemfahrer und ihre Piloten für die Strecke mit bis zu 124 Kilometer langen Tagesetappen. "Tandem ist für uns ein Symbol dafür, dass man nur gemeinsam durch das Leben gehen kann", sagte Nicolai. Unterwegs hätten die Tandemfahrer große Hilfsbereitschaft erfahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »