Ärzte Zeitung online, 21.04.2010

Luftraumsperre in Europa fast komplett aufgehoben

HAMBURG/BRÜSSEL (dpa). Nach tagelangen Behinderungen im Flugverkehr wegen der Vulkanasche aus Island ist der Himmel über Europa fast komplett wieder freigegeben. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hob die Sperrung am Mittwoch ab 11 Uhr für den gesamten Luftraum auf.

Luftraumsperre in Europa fast komplett aufgehoben

Sie fliegen wieder - hier eine Boeing 747 der Lufthansa, © dpa

"Die Wolke hat sich verzogen", sagte Sprecher Axel Raab zur dpa. Die Lufthansa ging nach Angaben einer Sprecherin davon aus, dass sie am Mittwoch 500 Flüge anbieten kann.

Nach Angaben der europäischen Luftsicherheitsbehörde Eurocontrol in Brüssel waren am Mittwochmorgen um 9.00 Uhr auch in Deutschlands Nachbarländern wieder Flüge erlaubt. Einschränkungen für den Flugverkehr gab es am Mittwochvormittag in Europa laut Eurocontrol nur noch im Norden Frankreichs, in einem kleinen Bereich zwischen Belgien und den Niederlanden sowie über Österreich. In Nordeuropa blieb der Luftraum über dem Norden Großbritanniens sowie in Schweden gesperrt.

Nach Schätzungen des Internationalen Flugverbandes IATA beliefen sich bis Mittwoch die Einnahmeausfälle der Airlines auf etwa 1,7 Milliarden Dollar (1,26 Milliarden Euro).

Informationen von Eurocontrol

Topics
Schlagworte
Reise (2339)
Organisationen
Boeing (51)
Lufthansa (157)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »

Musiktherapie tut Krebskranken gut – zumindest kurzfristig

Ein Bericht für das IQWiG bescheinigt der Musiktherapie kurzfristigen Nutzen im Vergleich zur Routineversorgung bei Angst, Depression und Stress. Zur Bewertung von Langfrist-Effekten fehlen aber Daten. mehr »