Ärzte Zeitung online, 02.05.2010

Marktforscher: Weniger Griechenland-Buchungen

HAMBURG (dpa). Die Griechenland-Krise wirkt sich auch negativ auf die Reise-Buchungen aus.

Nach repräsentativen Daten des Marktforschungsunternehmens GfK, die die "Welt am Sonntag" veröffentlichte, sind die Reisebüro-Umsätze aus Buchungen von Pauschalreisen 2010 im Vorjahresvergleich bisher insgesamt um ein Prozent gestiegen - die Umsätze bei Buchungen von Reisen nach Griechenland gingen dagegen um sechs Prozent zurück. Besonders deutlich sei das Griechenland-Geschäft im April eingebrochen. Vom 1. bis 25. April habe der Gesamtumsatz zwar um acht Prozent über Vorjahresniveau gelegen; der Umsatz mit Griechenland-Reisen sei um zwölf Prozent geringer gewesen.

Lesen Sie dazu auch:
Papandreou: Griechenlands Sparpaket steht
Griechen müssen hartes Sparpaket hinnehmen

Topics
Schlagworte
Reise (2192)
Organisationen
GfK (182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »