Ärzte Zeitung online, 12.05.2010

Flugzeug in Tripolis abgestürzt - 105 Tote

TRIPOLIS (nös). Über der libyschen Hauptstadt Tripolis ist am Mittwochmorgen ein Flugzeug abgestürzt. Mindest 105 Insassen sollen dabei ums Leben gekommen sein, wie der arabische Fernsehsender "al-Arabija" auf seiner Website berichtet.

Das Flugzeug kam den Angaben zufolge aus Südafrika und soll beim Landeanflug auf Triplois abgestürzt sein. Unter den Opfern sollen sich 94 Passagiere und 11 Crew-Mitglieder befinden, sagte ein Behördensprecher dem Fernsehsender zufolge.

Bei dem Flugzeug soll es sich um einen Airbus der Afriqiyah Airways handeln. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Tripolis bedient nach eigenen Angaben vor allem Strecken auf dem afrikanischen Kontinent.

Die Maschine war nach Unternehmensangaben im südafrikanischen Johannisburg gestartet und sollte 6 Uhr deutscher Zeit in Tripolis landen. Kurz vorher kam es dort zum Absturz.

Zur Unfallursache und möglichen Überlebenden gab es zunächst keine Informationen.

Topics
Schlagworte
Reise (583)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Die Insulintablette ist in weiter Ferne

Ein orales Basalinsulin hat in einer Studie bei Typ-2-Diabetes ähnlich gut gewirkt wie injiziertes Insulin glargin. Zu einer Therapie in Tablettenform wird es dennoch nicht kommen. mehr »

Bagatellverletzungen – ein Fall für UV-GOÄ

Schulunfall, Wegeunfall oder Sportunfall? Bei kleinen Verletzungen können auch Hausärzte gelegentlich auf die UV-GOÄ zurückgreifen. Das kann sich im Vergleich mit EBM-Leistungen der Wundversorgung durchaus lohnen. mehr »