Ärzte Zeitung online, 12.05.2010

Umfrage: Jeder dritte Fahrgast mit Bahn unzufrieden

HAMBURG (dpa). Jeder dritte Fahrgast (33 Prozent) ist mit der Deutschen Bahn unzufrieden. 39 Prozent äußerten sich in einer repräsentativen Umfrage zufrieden, 28 Prozent antwortetet mit "weiß nicht".

Das Institut TNS Emnid hatte Mitte April 1003 Fahrgäste der Bahn im Auftrag der Programmzeitschrift "Hörzu" befragt, die die Ergebnisse am Mittwoch veröffentlichte. Nach Schulnoten bewertet gaben die Befragten der Bahn die Durchschnittszensur 3,2.

Bahnchef Rüdiger Grube sagte dem Blatt: "Das kann uns nicht zufriedenstellen. Wir wissen selber, dass wir besser werden müssen." Als Grund für die schlechte Bewertung sieht er die großen Probleme mit den Zügen in den Wintermonaten. Von den Befragten wurden vor allem fehlende oder mangelhafte Information bei Verspätungen, Zugausfällen oder geänderter Wagenreihung kritisiert.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Sepsis – "häufigste vermeidbare Todesursache im Land"

Alle sechs bis sieben Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an einer Sepsis. Viele dieser Todesfälle wären vermeidbar. Ärzte, Patientenschützer und Politiker fordern jetzt: Die Blutvergiftung muss als Notfall akzeptiert werden. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »