Ärzte Zeitung, 17.05.2011

Menorca

Hoch zu Ross an der Küstenlinie

Nur rund 30 Kilometer östlich von Mallorca liegt die kleine, ländliche Schwester: Menorca. Sie hat sich aber ihren ländlichen und typisch spanischen Charakter bewahrt, es gibt kleine verstreute Dörfer und Landgüter, aber wenige größere Hotels.

Um aus einer besonderen Perspektive die malerische Küstenlinie zu erkunden, kann man seit 2010 den historischen Reitweg "Camí de Cavalls" nutzen. Der rund 200 Kilometer lange Weg geht auf das 14. Jahrhundert zurück und war im 18. Jahrhundert unter der britischen Herrschaft ein wichtiges Kommunikationsnetzwerk der Insel.

Viele kleine Wachtürme zeigen die wechselvolle Geschichte. Ab diesem Jahr gibt es die Möglichkeit, den Pfad hoch zu Ross zu erkunden.

www.reiterreisen.com/mensta.htm

Topics
Schlagworte
Reise (2309)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »