Ärzte Zeitung, 17.05.2011

Neue Erlebnisshow an den Niagarafällen

Die Niagarafälle in der kanadischen Provinz Ontario haben eine neue Attraktion zu bieten. Die interaktive Simulations- und Animations-Show "Niagara's Fury" ermöglicht es, mit allen Sinnen die Geburtsstunde der Niagarafälle mitzuerleben.

Neue Erlebnisshow an den Niagarafällen

Eindrucksvolles Naturspektakel: Ein Blick auf die Niagarafälle vom Skylon Tower in Ontario, Kanada.

© imagebroker / imago

Niagara's Fury bietet ein aufwendig inszeniertes Illusions-Spektakel, das sich neuester Techniken bedient.

Auf einer eigens eingerichteten Plattform erleben Besucher die Entstehungsgeschichte der Niagarafälle am eigenen Leib: Bebende Erde, arktische Winde und faszinierende Bilderfluten imitieren das Naturschauspiel lebensecht.

Für Nervenkitzel sorgen die Simulationen von Unwettern, Schneestürmen und rapiden Temperaturstürzen um bis zu 20 Grad Celsius.

Während der einstündigen Erlebnis-Show rauschen an den Besuchern insgesamt 170 Millionen Liter Wasser in einem künstlichen Wasserfall vorbei.

Wanderung durch Tunnelsystem hinter den Fällen

Das millionenschwere Projekt ist im Table Rock Centre zu bestaunen, dem Besucherzentrum der Niagarafälle. Hier kann man einkaufen oder ein neu eröffnetes Restaurant besuchen, das einen direkten Blick auf die Wasserfälle ermöglicht.

Neben "Niagara's Fury" bietet das Table Rock Centre noch weitere Attraktionen, unter anderem die beliebte Tour "Journey behind the Falls", bei der Besucher durch ein Tunnelsystem hinter den tosenden Fällen wandern können.

Die kanadische Seite hat das beste Panorama über die gesamten Fälle. Auf der US-Seite gibt es viele Fußwege entlang der Kliffs sowie schöne Picknickplätze. Wer die Fälle von beiden Seiten betrachen will, darf seinen Reisepass nicht vergessen.

In der Nacht werden die Niagarafälle beleuchtet

Um möglichst viel zu erleben, sollte man die kostenlose Wanderung von der amerikanischen auf die kanadische Seite machen. Dabei geht es über die "Rainbow Bridge", die Regenbogenbrücke. Hier gibt es einen langen Spazierweg mit faszinierendem Ausblick auf die Fälle.

Bei Nachteinbruch werden die Niagara Falls mit wechselnden Farblichtern beleuchtet.

Auch die "Maid of the Mist"-Boote sind eine spannende Art, die Niagara Fälle zu erleben. Sie bringen Touristen direkt zur Basis der Fälle. Die Fahrten starten alle 15 Minuten von Landungsbrücken, sowohl auf der US-Seite als auch auf der kanadischen Seite des Flusses.

Der Rundgang "Cave of the Winds" (Windhöhle) auf Goat Island, der sogenannten Ziegeninsel, auf der US-Seite ist ein anderes spannendes Erlebnis. Ein Aufzug führt zu den Felsen unterhalb der US-Fälle, wo Touristen bis zu einigen Metern an das herabstürzende Wasser heran gehen können. (eb)

Weitere Einzelheiten zu Niagara's Fury und zum Table Rock Centre unter www.niagarasfury.com und www.niagaraparks.com.

Topics
Schlagworte
Reise (2309)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »