Ärzte Zeitung, 02.02.2006

Karnevalszeit ist in Rio auch Dengue-Fieber-Zeit

Gesundheitsbehörden melden hohe Infektionszahlen

Samba-Tänzerin. Der Karneval in Rio ist eine besondere Attraktion für Touristen. Foto: dpa

NEU-ISENBURG (ug). In diesem Monat werden viele Touristen nach Brasilien fahren, um beim Karneval in Rio de Janeiro dabeizusein. Die Karnevalszeit liegt aber in der Saison für das potentiell tödliche Dengue-Fieber. Darüber sollten Ärzte in der reisemedizinischen Beratung unbedingt mit den Karnevalstouristen sprechen.

Denn die brasilianischen Gesundheitsbehörden melden zur Zeit besorgniserregend hohe Infektionszahlen.

Seit Dezember seien mindestens 700 Menschen allein in Rio der Janeiro an Dengue-Fieber erkrankt, vier Patienten seien gestorben, berichtet der Service MEDITIS in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Reise- und Touristik Medizin. Die aktuellen Infektionszahlen seien viermal so hoch wie die aus dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Einzige Prophylaxe ist deshalb guter Mückenschutz. Denn das Dengue-Virus wird von kleinen Stechmücken übertragen, den Aedes-Mücken, die tags und nachts stechen.

Dengue-Patienten haben meist Fieber und grippeähnliche Symptome. Es kann nur symptomatisch behandelt werden. Die Reisemediziner raten zur Vorsicht mit Acetylsalicylsäure, da bei manchen Infizierten dessen Nebenwirkungen verstärkt werden könnten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »